Fender Tone Master Deluxe Reverb

949,00 € *

Nicht lagernd (in 3-7 Tagen bei Dir)

  • 142413
100 Watt Modelling-Verstärker für E-Gitarre. mehr
Fender Tone Master Deluxe Reverb

100 Watt Modelling-Verstärker für E-Gitarre.
Das gab es bei Fender noch nie: Im Tone Master Deluxe Reverb steckt mächtige Prozessorleistung, mit der die Schaltkreise und der 22-Watt-Output eines Deluxe Reverb Röhrenverstärkers originalgetreu nachgebildet werden. Ein digitaler 100-Watt High Performance Power Amp liefert Headroom und Dynamik-Range wie beim echten Deluxe Röhrenamp. Für klaren, direkten Klang ist der Jensen N-12K Neodymium-Speaker im resonanzstarken Kieferngehäuse zuständig. Ergebnis: authentischer Deluxe Reverb Tone - aber ohne Röhren. Weshalb der Tone Master Deluxe Reverb auch nur halb so viel wiegt wie der röhrenbestückte Deluxe.
Die Features auf dem Front-Panel sind praktisch identisch mit der Röhrenversion. Auch die Fender Weltstandard-Effekte Reverb und Tremolo fehlen nicht. Das Panel auf der Rückseite bietet zusätzliche moderne Features für Spielkomfort und Flexibilität: Ausgangswahlschalter für volle Signalstärke und fünf Dämpfungseinstellungen, symmetrischer XLR-Ausgang mit Impulse Response (IR) Boxensimulation, Muteschalter für stilles Spielen auf der Bühne oder bei Aufnahmen, USB-Anschluss für Firmware-Upgrades und mehr.

Features:

Leistung:
100 Watt
Verstärkertyp:
Digital
Regler:
Vintage-Style Skirted Black Plastic
Eingänge:
Vier, 2 x Klinke Normal und 2 x Klinke Vibrato
Gehäusematerial:
Leichte massive Kiefer
Griff:
Molded Plastic Strap with Nickel-Plated Caps
Lautsprecher:
1 x 12" Jensen N-12K Neo
Gesamtimpedanz:
8 Ohm
Gewicht:
ca. 11,3 Kilo

Lieferumfang:

2-Fach Fußschalter, Schutzhülle

Videos:







Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Fender Tone Master Deluxe Reverb"
17.06.2020

Kein Röhrenamp, klingt aber so!

Zunächst muss ich sagen, dass ich bereits zwei 65 Deluxe Reverb mit Röhre besitze, deren Sound ich einfach liebe.
Umso spannender war die Frage, ob der Tone Master hält, was die Werbung verspricht. Um es vorweg zu sagen: Ja, ich denke das tut er.
Gekauft habe ich ihn, weil mir die Röhrenamps für die Auftritte (z.B. Weinfeste mit Coverband) zu schade, aber auch zu schwer und wegen der Röhren zu empfindlich sind. Die Bestellung und Lieferung ging tadellos und schnell.
Vielen Dank an das Team von Six and Four!
Zurück zum Amp:
Im direkten Vergleich zu den Röhrenamps höre ich erst einmal keinen Unterschied, zumal auch die Röhrenamps, nicht zuletzt wegen der Qualitätsstreuung der Röhren, alle etwas unterschiedlich klingen.
Das ist schon mal Spitze! Ich bin begeistert.
Aber der Tone Master hat ein paar echte Vorteile:
1. Gewicht (ein Traum)
2. Möglichkeit der Leistungsreduzierung (Die Röhrenamps habe ich noch nicht oft zum leichten Anzerren gebracht, weil sie mir und der Band dann viel zu laut waren, zuhause sowieso. Beim Tone Master einfach Volume auf z.B. 7 und Leistung auf z.B. 0,2 Watt zuhause, dann klingt er schon richtig bluesig :-) Da hat man sehr viel Spielraum.
3. XLR Line Out: Habe ich noch nicht ausprobiert, nutze ich auf der Bühne aber gerne zum Einspeisen in die PA, bin gespannt. Puristen greifen lieber mit Mikro ab, natürlich kein Problem.
Eines soll aber auch erwähnt sein: Im Testbericht einer namhaften Gitarrenfachzeitschrift habe ich gelesen, dass das Zusammenspiel mit Overdrive-Pedalen anders ist als bei de Röhrenbrüdern.
Das kann ich bestätigen. Das heißt aber nicht, dass es einem nicht gelingt, mit Overdrive-Pedalen einen guten Sound zu erzielen. Hier muss man ausprobieren.
Ich habe mit Boss GT 1000 (im manuel mode mit diversen OD, Fuzz oder Dist), aber auch mit T-Rex Møller und mit Fulltone OCD sehr gute Ergebnisse erzielt.
In der Regel musste ich Drive etwas zurück fahren und die Höhen etwas reduzieren, was aber auch daran liegt, dass der Lautsprecher ja noch ganz neu und nicht eingespielt ist. Das ist alles aber auch Geschmacksache.
Mein Fazit:
Ich würde mir den Tone Master sofort wieder kaufen.
Er ist zwar nicht ganz billig, sieht aber aus wie das Original und klingt wirklich gut!
Da hat Fender alles richtig gemacht.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Marshall Studio Vintage SV20C Combo Marshall Studio Vintage SV20C Combo
909,00 € * 1.050,00 € *
VOX AC15 C1 VOX AC15 C1
699,00 € *
Marshall JVM410H Marshall JVM410H
1.280,00 € *
Six + Four Sulzcaster -gebraucht- Six + Four Sulzcaster -gebraucht-
799,00 € * 1.333,00 € *
Sigma GME Sigma GME
289,00 € *
Sigma 000ME Sigma 000ME
290,00 € *
Yamaha THR10II Yamaha THR10II
309,00 € *
Zuletzt angesehen